Esquilino - ein Hügel mit mehr als lokalem Ambiente

Die Stimmung auf der Straße: international, urban, multikulturell.
Berühmt für: auf einem der sieben Hügel Roms zu sein, die Piazza Vittorio Emanuele II, eineige wunderschöne Kirchen, einem großen Markt und viele gute Möglichkeiten zum Einkaufen.
Esquilino - ein Hügel mit mehr als lokalem Ambiente
  • Da der Bahnhof das Erscheinungsbild des Viertels Esquilino entscheidend prägt, würde man von dieser Gegend eigentlich nicht erwarten, dass hier viele kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Esquilino hat jedoch über 2500 Jahre Gesellschaftsgeschichte zu bieten und verfügt daher nicht nur über historische Denkmäler und Museen, sondern auch über ein spannendes gesellschaftliches Leben.

    Nahe gelegene Sehenswürdigkeiten

    Esquilino wartet mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten auf. Beginnen wir beim Bahnhof Termini. Der antike Antoninuswall (‚Mauer des Severus’), der die Stadtgrenzen aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. markiert, liegt direkt am Eingang des Termini. In der Nähe erwartet Sie der Gallienusbogen (Arco di Gallieno), ein Wunder der Baukunst aus der Mitte des 3. Jahrhunderts. Eine weitere antike Sehenswürdigkeit ist der Tempel der Minerva Medica, ein hübscher Rundbau südlich der Bahngleise.

    Im nordwestlichen Teil von Esquilino befindet sich die Basilika Santa Maria Maggiore, eine der vier wichtigsten Kirchen Roms. Am anderen Ende des Stadtteils steht die Basilika Santa Croce di Gerusalemme aus dem 4. Jahrhundert mit ihren Kreuzreliquien und dem Finger des ungläubigen Thomas. In Esquilino finden Sie zudem mehrere Museen. Zu den wichtigsten gehören das Museum der Befreiung Roms mit Ausstellungen zur nationalsozialistischen Besatzung der Stadt und der anschließenden Befreiung Roms durch die Alliierten, sowie das Museum für Orientalische Kunst.

    Auswärts essen

    In der jüngsten Vergangenheit haben sich viele gute Restaurants in Esquilino angesiedelt, zum Beispiel das Agata e Romeo. Im Café/Bäckerei/Restaurant Panella genießen Sie römische Küche in einer ungezwungenen Atmosphäre. Die Restaurants Da Danilo (mit der besten Carbonara) und Taverna Monti gehören zu den Lieblingslokalen der Bewohner. Auf den Blogs ParlaFood und Elizabeth Minchilli finden Sie umfassende und aktuelle Informationen über typisch römische Restaurants, insbesondere in Esquilino.

    Nachtleben

    Das Nachtleben in Esquilino ist bei weitem nicht so aufregend wie das in der Innenstadt oder in Monti, wohin die meisten Leute nach Sonnenuntergang zum Feiern strömen. Das Viertel bietet jedoch mehrere Bars, Clubs und Bingohallen für ein zum Teil sehr unterschiedliches Publikum. Verweilen Sie bei einem Drink auf der Dachterrasse des ES Hotels. Von dort genießen Sie einen Blick auf den Bahnhof Termini und seine Bahngleise (ein herrliches urbanes Panorama). In den kälteren Monaten können Sie auch die Lounge Casa Clementina aufsuchen, in der bevorzugt Cocktails getrunken werden.

Für ausführliche Informationen zu unserer Vorgehensweise bezüglich Nutzerkommentare auf unserer Webseite, lesen SIe bitte unsere Firmenpolitik zum Thema Veröffentlichungen. Gerne können Sie uns jederzeit per Telefon oder E-Mail kontaktieren, falls Sie Fragen hierzu haben.


Oh-Rome ist Teil von GowithOh