Nomentano - ein ruhiger und bescheidener Vorort mitten in der Stadt

Die Stimmung auf der Straße: friendly, sociable, residential.
Berühmt für: green spaces, such as Villa Torlonia, and being a favourite haunt for socialising locals on warm evenings (notably Piazza Bologna).
Nomentano - ein ruhiger und bescheidener Vorort mitten in der Stadt
  • Auch wenn Nomentano erst um die Wende zum 19. Jahrhundert entstanden ist, bietet das Viertel viele Sehenswürdigkeiten, Denkmäler und Museen, die die reiche Geschichte Roms von 753 v. Chr. bis in die Gegenwart bezeugen. In diesem Wohnviertel kommen Leute aller Couleur zusammen – von Jung bis Alt, von Sportbegeisterten hin zu Kulturinteressierten und von Familien bis zu Singles. Nomentano bietet einfach etwas für jeden Geschmack.

    Nahe gelegene Sehenswürdigkeiten

    Nomentano wartet mit vielen kulturelle Attraktionen und Sehenswürdigkeiten für alle Altersklassen auf. Der riesige Komplex Villa Torlonia beherbergt eine Villa aus dem 18. Jahrhundert, die erst einer römischen Adelsfamilie und später Benito Mussolini als Wohnsitz diente. Heutzutage ist die Villa ein Museum, in dem eine Kunstsammlung zu sehen ist. Auf dem Komplex befinden sich ferner die Casina delle Civette, eine ‚Schweizer Hütte’ aus dem 19. Jahrhundert und heutiges Museum, sowie die Römische Schule mit ihrer Werksammlung von bedeutenden römischen Künstlern. Das Anwesen rund um die Villa ist ein großer, öffentlicher Park, wo Sie ein Picknick veranstalten, die Sonne genießen oder sich bei einer Partie Calcetto vergnügen können. Architekturliebhaber erwarten im Quartiere Coppedè herrliche Veranschaulichungen von Jugendstilgebäuden aus der Jahrhundertwende. Wenn Sie sich für die römische Architektur aus der Zeit des faschistischen Regimes interessieren, laufen Sie einfach auf der Via XXI Aprile in Richtung Piazza Bologna.

    Auswärts essen

    Da die meisten Bewohner des Viertels Römer sind, servieren die Restaurants in Nomentano traditionell römische Küche. Halten Sie auch nach lokalen Geschäften Ausschau, in denen Pizza al taglio (Pizza am Stück) verkauft wird. Römische Pizzerias wie das MangiaFuoco sind ebenfalls zu empfehlen. Trattorien sind im gesamten Viertel zu finden. Fragen Sie auch einfach die Anwohner nach ihren Lieblingsrestaurants. Zu unseren Favoriten gehören das Capoboi, das in der Gegend Coppedè liegt und auf hervorragende Fischgerichte spezialisiert ist, sowie das Ba Ghetto an der Piazza Bologna, ein renommiertes Restaurant mit koscherer Küche, dessen erfolgreiches, gleichnamiges Partnerlokal im ehemaligen jüdischen Ghetto von Rom liegt.

    Der neueste Hit in Rom sind Museumsrestaurants. Lassen Sie sich von diesem Trend zum Beispiel im MACRO-Museum, das in Nomentano liegt, überzeugen. Mit der Eintrittskarte können Sie das Museumsrestaurant auf der Dachterrasse besuchen. Hier sollten Sie sich nicht von der Speisekarte mit nicht-römischen Gerichten abschrecken lassen. Halten Sie auch nach Pizzerias Ausschau, an denen ‚Napoletana’ steht. An der Piazza Fiume gibt es den besten Kebab in Rom – und zwar passenderweise im Lokal ‚Kebab’.

Für ausführliche Informationen zu unserer Vorgehensweise bezüglich Nutzerkommentare auf unserer Webseite, lesen SIe bitte unsere Firmenpolitik zum Thema Veröffentlichungen. Gerne können Sie uns jederzeit per Telefon oder E-Mail kontaktieren, falls Sie Fragen hierzu haben.


Oh-Rome ist Teil von GowithOh