Prati - der ehemalige Garten des Papstes

Die Stimmung auf der Straße: residential, family-friendly, fairly quiet.
Berühmt für: seine Einkaufsmöglichkeiten, Italiens Oberstes Gerichtshofsgebäude, dem Palazzo della Giustizia, der Piazza Cavour, Museen, Restaurant – und Musikszenenlandschaft.
Prati - der ehemalige Garten des Papstes
  • Aufgrund seines Rufs als ruhiges Wohngebiet behaupten viele, dass der Stadtteil Prati lediglich eine Shoppinggegend für Anwohner sei. Im Viertel sind jedoch auch sehr interessante und empfehlenswerte Museen, Cafés und Musiklokale zu finden.

    Nahe gelegene Sehenswürdigkeiten

    Am Tiberufer steht die Kirche Sacro Cuore del Suffraggio. Sie beherbergt das kleine ‚Museum der Seelen im Fegefeuer’, in dem unter anderem Fotos, Taschentücher und andere ‚Zeichen’ derjenigen ausgestellt sind, die nach katholischem Glauben im Fegefeuer verharren. Nahe der Piazza Risorgimento erwartet Sie das Profondo Rosso, das Horrormuseum des Filmregisseurs Dario Argento. In dieser Gegend liegt auch das historische Waffenmuseum der Carabinieri, in dem Waffen aus der 150-jährigen Geschichte der Militärpolizei gezeigt werden.

    Auswärts essen

    Nur wenige wissen, dass es in Prati viele hervorragende Restaurants gibt. Die gastronomischen Lokale im Viertel locken mit einer abwechslungsreichen Küche – von traditionell römischer Küche bis hin zur Nouvelle Cuisine. Es gibt verschiedene traditionelle Restaurants in der Nähe des Piazza Cavour, wie die Pizzeria San Marco, ebenso das l’Arcangelo, das eine gewisse Moderne in die Römische Küche bringt. Besuchen Sie auch die drei hervorragenden Gelaterie (Eisdielen) Fatamorgana, Gracchi und Al Settimo Gelo. Danach werden Sie wahrscheinlich für den Rest des Tages satt sein.

    Nachtleben

    Zur entsprechenden Uhrzeit können Sie in Prati ein pulsierendes Nachtleben und eine bunte Musikszene erleben. In den frühen Abendstunden trifft man sich für gewöhnlich in Cafés wie dem Mazzini und dem Antonini auf Aperitivi (Cocktails) und Antipasti vom Buffet. Anschließend wird in Rom – oft stundenlang – zu Abend gegessen. Spätabends geht es dann in die lokalen Kneipen oder Jazzclubs. Die Bar Bar, das The Place, das Alexanderplatz und das Fonclea gehören zu den Lokalen, in denen Livemusik und alle möglichen Jazzstile gespielt werden.

Für ausführliche Informationen zu unserer Vorgehensweise bezüglich Nutzerkommentare auf unserer Webseite, lesen SIe bitte unsere Firmenpolitik zum Thema Veröffentlichungen. Gerne können Sie uns jederzeit per Telefon oder E-Mail kontaktieren, falls Sie Fragen hierzu haben.


Oh-Rome ist Teil von GowithOh